Liebesbriefe

„Geliebte Vanessa, jeden Tag verzauberst du mich. Immer wenn ein Lächeln deine Lippen umspielt ...“

Ein Liebesbrief. Der Brief, über den man sich am meisten freut. Aber hinter diesem steckt sehr viel Arbeit. Arbeit, die sich lohnt, wenn man seine Angebetete oder seinen Angebeteten am Ende bekommt. Ein Liebesbrief sollte auf die positiven Eigenschaften des Traumpartners anspielen. Man sollte loben und seine Gefühle beschreiben. Ein Liebesbrief hilft, wenn man sich nicht traut, sie oder ihn anzusprechen. Deshalb sollte man im Brief selber offen sein, auch wenn es im ersten Moment unangenehm wirkt, sich nicht mehr verstecken zu können. Und wenn man es nicht schafft, selber einen Liebesbrief zu schreiben, dann kann man zur Not den Liebesbrief-GENERATOR im Internet schreiben lassen...

(ars amatoria I, Vers 443-454)
Promittas facito: Quid enim promittere laedit?
Pollicitis dives quilibet esse potest.
Spes tenet in tempus, semel est si credita, longum;
Illa quidem fallax, sed tamen apta dea est.
Si dederis aliquid, poteris ratione relinqui.
Praeteritum tulerit, perdideritque nihil.
At quod non dederis, semper videare daturus.
Sic dominum sterilis saepe fefellit ager.
Sic, ne perdiderit, non cessat perdere lusor,
Et revocat cupidas alea saepe manus.
Hoc opus, hic labor est primo sine munere iungi;

Ne dederit gratis, quae dedit, usque dabit.

Mach’ Versprechungen, was nämlich schadet es zu versprechen?
An Versprechungen reich kann jeder Beliebige sein.
Hoffnung, wenn sie einmal gefasst wurde, hält für lange Zeit; Sie ist zwar trügerisch, aber dennoch eine nützliche Göttin. Wenn du etwas gibst, wirst mit Verstand du zurückgelassen werden können: Vergangenes trug sie fort, verliert nichts.
Aber was du nicht gegeben hast, scheine immer geben zu wollen: So hat oft das magere Feld den Herrn betrogen. Damit er also nichts verliere, höre der Spieler nicht auf zu verlieren, und Würfel rufen die gierige Hand zurück. Das ist die Aufgabe, das die Mühe, zuerst ohne Geschenk sich zu verbinden:
Nicht soll sie etwas umsonst geben, was sie gab, das wird sie weiterhin geben.

Liebesbriefe heute

Wenn man früher Probleme beim Liebesbriefschreiben hatte, hat man Ovids "ars amatoria" zur Hilfe genommen und sich an die Arbeit gemacht. Doch heute ist das viel einfacher. Verliebte müssen sich keine Gedanken mehr über schlechte Briefe machen. Heute ist es viel einfacher. Im Internet gibt es sogenannte Liebesbrief-GENERATOREN, in die man nur Namen, Aussehen und Eigenschaften der oder des Geliebten eingibt, die Länge des Briefes und einen Liebesgrad: zaghaft, normal oder stürmisch. Per Mausdruck ist ein Liebesbrief fertig. Auf den ersten Blick romantisch … doch auf den zweiten Blick Unsinn! Stilbrüche und Worte, die man nie wählen würde: "Ich möchte in deinen blauen Augen wie in einem Ozean versinken. Möchtest du mit mir einen Kaffee trinken?" Solche Sätze klingen doch recht merkwürdig. Auch wirkt es sehr aufdringlich, wenn man schon im ersten Brief sagt, wie sehr man den anderen begehrt. Hier nun ein Beispiel für einen Liebesbrief aus dem GENERATOR mit dem Modus "stürmisch". (Wir distanzieren uns natürlich von diesem Maschinen-Text!)

Innig geliebte Camila
Deine süßen Blicke mit Deinen hübschen braunen Augen bringen mich ganz schön um den Verstand. Nimm diesen Brief als wahrhaftigen Beweis meiner Liebe und Sehnsucht zu Dir, liebe Camila. Während ich diese Worte an Dich verfasse, bebt mein Herzen voller Wollust und Begierde. Dieser Brief soll Dir sagen, dass ich Dich innig liebe und immer lieben werde. Mit meiner Hand über Deine wundervollen braunen Haare sanft zu streichen ist immer wieder ein schönes Gefühl.

Ich finde Deine Brüste besonders schön an Dir und ich liebe es, Dich mit begehrenden Blicken zu fixieren. Du bist meine Droge, ich bin süchtig nach Dir. Du bist meine große Liebe, nur Du, und niemand anders. Ich träume oft davon, mit Dir auf einer einsamen Insel eng umschlungen am Strand zu liegen, die Sonne untergehen zu sehen und dabei zu spüren, wie unsere liebenden Körper zärtlich eins werden. Du bist sehr begabt, denn Du kannst so gut Liebe geben, und ich liebe Dich auch deshalb so sehr!

Du bist auch so sexy, Du bist echt ein Wahnsinn. Niemanden hab ich je mehr geliebt, als Dich, liebe Camila. Ich liebe Dich! Ich kann Dich gar nicht oft genug sehen, meine Begierde ist nahezu grenzenlos! Nach all meinen Worten der Begierde und Sehnsucht möchte ich Dich noch fragen, ob Du mit mir duschen willst?

In ewiger Liebe,
Dein Rudolf

Ja, wirklich romantisch und sensibel und auch so individuell ;-)

Und hier ein Vorschlag von uns:

Lieber Martin

Du hast sicher keinen Brief von mir erwartet, doch nach langem Überlegen habe ich mich nun endlich dazu entschlossen. Ich weiß einfach nicht, wie ich dir sonst sagen soll, was ich für dich empfinde. Seit wir uns vor einigen Wochen zum ersten Mal begegnet sind, merke ich, dass ich auf dich viel genauer achte als auf die anderen in meiner Umgebung. Mich beeindruckt die Art, wie du deine Meinung entschieden vertrittst und deine Gedanken frei äußerst, ohne dabei ein Blatt vor den Mund zu nehmen. Ich mag dein selbstbewusstes Auftreten und deine fröhliche Art, mit der du immer gute Laune verbreitest. Es macht mir immer wieder Freude, dich anzuschauen und das vertraute Grinsen in deinem Gesicht zu entdecken. Immer wenn wir durch Zufall einen Moment alleine sind, möchte ich dich eigentlich fragen, ob du nicht Lust hättest, mal etwas mit mir zu unternehmen. Doch im gleichen Augenblick verlässt mich der Mut. Ich habe das Gefühl, in deiner Gegenwart keinen vernünftigen Satz zustande bringen zu können, und finde einfach nicht die richtigen Worte. Deshalb habe ich mich dazu entschieden, dir diesen Brief zu schreiben. Auf diesem Wege kann ich dir nun endlich meine Gefühle offenbaren und dich um ein Treffen bitten. Wenn du auch etwas für mich empfindest, gib mir doch ein kleines Zeichen! Ich bin jedenfalls sehr erleichtert, dass ich mich endlich getraut habe, dir zu sagen, was ich für dich empfinde, und hoffe, dass du meine Gefühle erwiderst.

In Gedanken bei dir
Deine Hanna